Präventivmedizin, Vitamin D, Energie, Alternativmedizin, Naturheilverfahren, Orthomolekularmedizin

Vitamin D Mangel als Folge unserer Entfernung von einem natürlichen, ursprünglichen Lebensstil

Wenn wir uns um unseren Vitamin D Spiegel proaktiv kümmern, dann sorgen wir damit auf Zellebene dafür, dass die regulativen Prozesse, die uns vor Krankheit und Tod schützen, optimal unterstützt werden. Vitamin D wird von fast allen unserer Zellen und Organen in unserem Körper gebraucht, so zum Beispiel in Nervenzellen, Zellen des Magen-Darm-Traktes, Zellen des Immunsystems, Pankreaszellen (Bauchspeicheldrüse), Zellen der Brustdrüse, Muskelzellen, Zellen der Eierstöcke und der Plazenta…

,,Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine zutiefst kranke Gesellschaft zu sein.“ (Jiddu Krishnamurti)

Wenn wir leben wollen um unsere einzigartige Seele zu entfalten und in der Welt Schönes zu kreieren, benötigen wir dazu Energie und die wird nun einmal primär auf Zellebene gewonnen. 

Leider ist für den heutigen Menschen das Leben unter positiven oder natürlichen Umwelteinflüssen weiter weg als je zuvor – wir leiden an einem klaren Naturdefizit und das nicht nur im Äußeren durch zum Beispiel Luft- und Lichtverschmutzung, Strahlungsbelastung, Herbizide, Pestizide, immer mehr Medikamente – nein, auch im Inneren haben sich viele Menschen von sich selbst und ihrem wundervollen Wesenskern in Anpassung an eine im Kern fraglich eher kranke als gesunde Gesellschaft entfernt. 

Als Beispiel hierfür können wir zum Beispiel unser heute übliches Verhältnis zur Sonne nehmen – in früheren Kulturen wurde die Sonne als Gottheit verehrt und das nicht ohne Grund – schließlich schenkt sie Wärme und versorgt sämtliche Lebewesen auf unserer Erde mit Energie. Das Verhältnis des modernen Stadtmenschen zur Sonne ist zumindest als ambivalent zu bezeichnen – viele Menschen verbinden mit Helios (altgriechisch für Sonne) heute eher Gefahr und Krankheit, allem voran denken wir an den schwarzen Hautkrebs. Ich bin der Meinung, dass Krebs eher eine ,,innere“ als eine ,,äußere“ Erkrankung ist, aber dazu an anderer Stelle mehr…

Lichttherapie als natürliche Behandlungsoption

Vor der Entwicklung der Antibiotika (die zweifelsohne segensreich sind, aber inzwischen doch viel zu häufig und zu schnell verordnet werden, wusste jeder Arzt um die heilende Kraft der Sonne in Form der Lichttherapie (oder Heliotherapie). So wurden in sogenannten Sanatorien zu Beginn des 20. Jahrhunderts Infektionskrankheiten (vor allem die Lungentuberkulose) noch mit frischer Luft und Sonne ,,behandelt“. Antibiotika sind zweifelsohne sehr effizient, aber keine Wirkung ohne Nebenwirkung – so führen wiederholte Antibiotika-Gaben beispielsweis zu einer deutlichen Veränderung des Darmmikrobioms, was wiederum zu erhöhter Infektanfälligkeit führen kann – du siehst – alles ist immer mit allem verbunden…

Häufigkeit eines Vitamin D Mangels

Die Folgen unseres zunehmenden unnatürlichen Lebensstils und unserer zunehmenden Sonnenphobie sind, dass schätzungsweise 70-90 % aller Menschen in Deutschland heute einen Vitamin D Mangel aufweisen, weltweit gehen wir von ca. 1 Milliarde Menschen aus – was das zum Beispiel für die Prävention von Infektionskrankheiten wie Covid-19 bedeutet, kannst du in meinen speziell zu diesem Thema geschriebenen Blogbeiträgen lesen. Leider ist davon auszugehen, dass auch bereits über 60% der Kinder und Jugendlichen an einem Vitamin D Mangel leiden. Je niedriger dein Vitamin D Spiegel, desto höher die Wahrscheinlichkeit für diverse Erkrankungen, wie zum Beispiel Brustkrebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Depressionen, Autoimmunerkrankungen wir Multiple Sklerose oder Morbus Crohn. Allein um einen Spiegel von 30 ng/ml zu erreichen bräuchten wir täglich ungefähr 4000 IE Vitamin D, stillende Mütter ca. 6000 IE.

Mir ist ganz wichtig, dass du weißt, dass ich das hier nicht schreibe um dir Angst zu machen – Angst erzeugt Stress und die durch Stress herbeigeführten chronischen hormonellen und immunologischen Veränderungen bereiten erst recht den Boden für Krankheiten. Ich schreibe das hier, weil mir Selbstfürsorge und damit Achtung des einzigartigen Wesens, was du verkörperst, sehr wichtig sind. Ich meine, dass, wenn man sich selbst Gutes tut, dies in Form von positiver Energie auf andere abstrahlt. Eventuell können wir so erst Energie schöpfen um uns auch ein bisschen um unsere Mitmenschen zu kümmern. 

Wenn man die Preise für Vitamin D vergleicht, so kann man im günstigsten Fall 1000 IE Vitamin D schon für 0,7 (also noch nicht einmal 1!!) Cent bekommen. Wenn wir nun davon ausgehen, dass du mindestens 4000 IE/Tag zuführst um dich und deinen Körper zu schützen, so wären das Jahreskosten von knapp über 10€!! 

Ich finde, dass du dir das wert sein solltest – ich helfe dir gerne in deine Eigenverantwortung zu kommen, melde dich dazu einfach über das Kontaktformular…

Körpertherapie, tanz, achtsamkeit, entspannung, Traumabewältigung

Körpertherapie oder Tanz um dein Leben

In meinem Artikel über die Neurobiologie der Angst habe ich dir schon einige Grundlagen über die Entstehung von Angst auf neurobiologischer Ebene erklärt und wie eintreffende Reize in unserem Gehirn verarbeitet werden. Heute möchte ich dir ein bisschen näher erklären wie traumatische Erfahrungen entstehen und wie diese im Körper als Überlebensenergie gespeichert werden.

Was ist Trauma?

Die meisten Menschen denken beim Begriff Trauma immer an die ganz großen Katastrophen – Krieg, sexueller oder körperlicher Missbrauch. Aber das ist viel zu eng gedacht – inwieweit Erfahrungen für einen Menschen traumatisch sind oder nicht, hängt sehr vom Individuum, vor allem dessen Vorerfahrungen und den individuellen Bewältigungsstrategien und Verarbeitungsmöglichkeiten ab und dies wiederum vom persönlichen Stress-Toleranz-Fenster (dazu bald mehr). Werden unsere persönlichen Bewältigungsstrategien überfordert, reagiert unser System sowohl mit einer immensen Ausschüttung von Stresshormonen aus den Nebennieren (Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol) als auch mit einer den gesamten Körper betreffenden enormen Anspannung. Diese Anspannung führt zu einer Muskelkontraktion, die so stark (wir versuchen automatisch in eine fötale Schutzhaltung zu gehen) sein kann, dass wir sie teilweise nur über ,,Abzittern“ wieder abbauen können.

Hier ein Bild:

Müssen sich Menschen einer Operation unterziehen, so passiert das heutzutage natürlich mittels moderner Narkose. Trotzdem und obwohl unser Bewusstsein ausgeschaltet ist, kann der Körper den Eingriff als extremen Stress wahrnehmen. Nach der Operation kommt es häufig zu einem unwillkürlichen Zittern, der Körper will sich der festgehaltenen Überlebensenergie wieder entledigen und sozusagen sein System reinigen. Dieses Zittern ist nicht pathologisch – es dient der Selbstregulation. Es wäre also falsch diesen Menschen zu beruhigen und sogar schädlich zu versuchen das Zittern zu unterdrücken, denn dadurch könnte die festgehaltene Energie im Körper gespeichert werden. Es entstehen ,,Energieblockaden“ im System, das heißt im Körper festgehaltene Überlebensenergie, das ,,Trauma“ oder die Überlebensenergie liegt fragmentiert in unserer Neurobiologie und, wenn der Stress unser System nicht wieder ganz verlassen hat, können äußere Trigger zu einer Reaktivierung führen. Diese Trigger können auch unbewusst sein.

Körpertherapie, das Erwachen des Tigers

Viele Menschen tragen angstvoll im Körper gespeicherte Überlebensenergie ohne das sie es wissen. Diese kann bereits in unseren Ahnen gewirkt und von Generation zu Generation weitergegeben werden. Das Leben fühlt sich dann schwer an, weil wir unbewusst soviel Anspannung im Körper haben, wir entwickeln Glaubenssysteme (z.B. die Welt ist ein feindlicher Ort). Traumatische Erfahrungen können auch emotionaler Natur sein, denn unser Körper unterscheidet nicht zwischen einem seelischen und einem körperlichen Trauma.

Es kann sein, dass wir schon als Kind viele vermeintlich ,,kleine“ Einschläge in unserem Nervensystem erlebt und abgespeichert haben, die aber unser unreifes Nervensystem überfordert haben – dadurch wurde dann immer wieder angstvolle Energie im Körper gespeichert. 

So hat ein Baby zum Beispiel eine sehr ängstliche, unsichere Mutter – sie kann ihr Bestes tun (und ich glaube daran, dass wir alle zu jeder Zeit versuchen unser Bestes zu tun) – trotzdem nimmt der Säugling bereits vor Beginn der Sprachentwicklung die Angst und evtl. die Überforderung wahr und speichert sie in seinem kleinen, noch ganz offenen System. Kinder sind ungeheuer resiliente (widerstandsfähige) Wesen und trotzdem (da sie auf Bindung angewiesen sind), kann es sein, dass sie die bereits von ihren Eltern unbearbeiteten ,,Energieblockaden“ ganz automatisch in ihren Körper übernehmen. 

Wenn wir wirklich frei sein wollen und unser ganzes Potenzial nutzen wollen, ist es sehr ratsam nicht nur mit dem Verstand zu arbeiten – du kannst dir tausendmal sagen: ich bin schön, ich bin schlau, ich bin gut genug – wenn du das nicht in deinem Körper fühlst, weil du in deiner Prägezeit durch angstvolle Energie andere Glaubenssystem in deinem Unterbewusstsein hast, ist es sinnvoll zunächst einmal die Körperhaltung zu ändern und die festgehaltene Energie langsam (ganz langsam!) zu lösen. Das was du sein möchtest musst du auch verkörpern und das geht viel besser, wenn die alte gehaltene Energie dein System verlassen hat, sie sozusagen abgeflossen ist oder die alten Verschaltungen rausgeflogen sind.

Mach was mit deinem Körper – tanz, mach Yoga, TRE oder andere achtsame Köpertherapien.

Und wenn du eine emotional sehr intensive Vergangenheit hast, zum Beispiel weil deine primäre Bindungsperson emotional instabil war oder weil wir körperliche Grenzerfahrungen gemacht haben, lass dich zunächst professionell begleiten – wenn die Überlebensenergie, die einige von uns im Körper gespeichert haben, freigesetzt wird, kann das nämlich dem Erwachen eines Tigers ähneln…

Hast du Fragen – dann melde dich gerne bei mir und hör mal Henning Wehland – Tanz um dein Leben ☺

Übrigens -beim Loslassen und integrieren alter festgehaltener Ängste kann es sehr sinnvoll sein deinen Körper mit Mikronährstoffen zu unterstützen, denn Stress verbraucht auch auf Zellebene sehr viel Energie!

In diesem Sinne – lass es dir gut ergehen und steh wieder auf!

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google